Yoga bei gesundheitlichen Beschwerden

Yoga kann ein wertvoller Begleiter beim Umgang mit gesundheitlichen Beschwerden sein, es kann Heilung auf viele Arten unterstützen.

Die gesundheitsfördernde Wirkung des Yoga und sein positiver Einfluss auf Heilungsprozesse ist inzwischen durch viele seriöse Studien belegt.

Die Komponenten des Yoga, Körperübungen, Atemübungen, Meditation, Tiefenentspannung haben verschiedenste Wirkungen auf die Gesundheit.

Ein wesentlicher Faktor ist das fein abgestimmte Wechselspiel von Anspannung und Entspannung, Bewegungs- und Ruhephasen. Dadurch fördert Yoga die homöostatische Regulation, d. h. die Fähigkeit des Organismus, sein Gleichgewicht zu erhalten. Yoga gibt einen Anstoß für die Selbstregulationsmechanismen des Körpers Dysbalancen auszugleichen und sein eigenes Gleichgewicht herzustellen.

Cakravakasana-1_edited_edited.jpg

Bei gesundheitlichen Beschwerden kann Yoga, abhängig von der Situation im Gruppen- oder im Einzelunterricht geübt werden, die Übungen werden in jeder Unterrichtsform individuell angepasst.

Gegebenenfalls kann es jedoch sinnvoller sein Einzelunterricht zu nehmen, da Yogaübungen dort noch gezielter für Ihre gesundheitliche Situation zusammengestellt und angepasst werden können als das im Gruppenunterricht möglich ist.

Bitte beachten Sie, dass Yoga keine Therapie ist, der Unterricht ersetzt nicht die Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker.